Samstag, 9. Juli 2011

Der Tag der verlorenen...

...Fotos!

Heute jährt sich zum 14. Mal der Tag der verlorenen Fotos.

Ein Mann hatte sich zur Aufgabe gemacht, an diesem Tag mit seiner tollen Kamera die schönsten Fotos zu machen, die je für ein solches Ereignis gemacht worden sind. Alle werden, wie damals noch durchaus üblich, auf Film gebannt - Ich liebe das digitale Zeitalter. *grins*

Hier werden ein oder zwei Schnappschüsse gemacht. Da muss sich auch die ganze Familie zum Gruppenfoto aufstellen. Versteckte und unverhoffte Schnappschüsse werden geschossen. Sind doch die schönsten Fotos.

Die analoge Anzeige auf der Spiegelreflexkamera zeigt an, dass nur noch wenige Fotos möglich sind, ehe der Film getauscht werden muss. Das 34. Foto `klick`, das 35. Foto `klick`, lach doch mal für die Kamera, das 36. Foto `klick`, - der Film sollte jetzt voll sein, das 37. Foto `klick`. Hier stimmt was nicht, das 38. Foto `klick`, das kann nicht sein. Ich schau mal nach!

Oh nein!!! Der Film in der Kamera ist gerissen und wurde nicht weiter transportiert. 
Es gibt kein einziges Foto von der Hochzeit!

Du Schäfchen, ich hab dich ganz doll lieb!!! Alles Liebe zum Hochzeitstag!


PS: Der Fotograf / Schwiegervater und Papa des Bräutigams ist heute noch ganz geknickt.

1 Kommentar:

Frau-Keks hat gesagt…

Oh weh, klingt nicht lsutig.
Trotzdem herzlichen Glückwunsch nachräglich zum Hochzeitstags.

Und seien wir ehrlich, DU weisst ja wie toll die Gattin ausgesehen hat!

LG Nina