Dienstag, 22. März 2011

Alles für die Katz... (1)

Wir sind ja wegen ihrer verbogenen Nase an Atemnebengeräusche gewöhnt, aber diese Geräusche der vergangenen Tage sind einfach nicht mehr erklärbar. Daher  ging es heute am späten Nachmittag mit Bella im Katzenkorb zum Tierarzt.

Die Wartezeit war überschaubar, da wir die einzigen im Wartebereich waren. So kamen wir auch zügig ins Behandlungszimmer. Klein Bella im hintersten Eckchen des Katzenkorbes, leicht eingeschüchtert, aber immer noch guter Dinge. 

Die Untersuchung ging mit einer Überraschung los - Blut und Schleim im Rachenraum. Hier stimmte was nicht. Abhören und eine Spritze mit Antibiotika wurde verabreicht. Bella war ganz tapfer. Der Rachenraum ist entzündet und im Schleim war auch noch etwas Eiter. Das Abhören der Lunge sollte auch nicht wirklich das gewünschte Ergebnis für die Tierärztin bringen. Ein Röntgenbild musste gemacht werden. 

Und hier kam nun die ganze Katastrophe zum Vorschein. Nach Rückkehr ins Behandlungszimmer kam die Frage, ob Bella einen Unfall gehabt hätte. Von mir kam ein Schulterzucken, da mir nichts derartiges bekannt war. Die Katze erzählt auch nichts, wenn sie nach Hause kommt. Und das Verhalten der Katze ließ mich nicht an einen Unfall glauben. Dennoch scheint es schlimmer zu sein als befürchtet.

Bella hat laut Tierärztin einen Schlag (nicht im Sinne von Schlagen) auf die Zähne bekommen, daher der entzündete Rachenraum, aber der Oberhammer ist der Riss im Zwerchfell. Dadurch drückt der Magen auf die Lunge und das Herz. Wodurch die kleine Bella viel schlechter atmen kann und auch weniger Luft bekommt.

Ich war ziemlich vor den Kopf gestoßen und schockiert. Das hatte ich nicht erwartet.

"Was wird getan?", war meine nächste Frage. Nun ja, zunächst einmal muss die Entzündung weg und dann steht eine OP für Bella auf dem Plan. Allerdings muss sie dazu in eine Tierklinik, da unsere Tierärztin  in  ihrer Praxis für eine solche OP nicht ausgerüstet ist. Die Tierärztin prüft nun, welche Tierklinik die OP leisten kann. Bis dahin hat Bella absolute Ruhe verordnet bekommen und darf auch zunächst nicht nach draußen (Super, jetzt wo das Wetter endlich mal etwas besser wird). Morgen müssen wir wieder in die Praxis und dann ...

Fortsetzung folgt...

Kommentare:

die, die nicht näht hat gesagt…

Oh nein, arme Bella! :-( Eine unserer Katzen kommt ja auch öfter mal verletzt nach Hause, aber bis jetzt waren es immer nur Bisswunden oder Kratzer

Alles Gute für die OP!

LG

Susanne

Bine hat gesagt…

Gute Besserung für das maunzende Pelztier und viel Erfolg für die OP!

Bine

Koelschgirl hat gesagt…

Komm vom Schäfchen rübergehuscht. Ohje, die arme Bella. Bei Katzen ist es ja oft so, dass man es ihnen nicht anmerkt oder sie es sich nicht anmerken lassen, wenn sie Schmerzen haben bzw. man es nur an sehr kleinen Anzeichen bemerkt, dass was nicht in Ordnung ist. Ich wünsche ebenfalls gute Besserung und hoffe, dass es eurer Mieze schnell wieder gut geht.