Montag, 29. November 2010

Das Wort am Montag (4)

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (LUT - 1.Joh 4,16 Satz 2)

Sonntag, 28. November 2010

Bilderbuch - Buchbilder


Kleines Rätsel für den Freund guter Bücher (oder auch Filme)!

Der Autodoktor ruft...

...nach meinem kleinen Flitzer.

Eben haben wir meinen kleinen Flitzer zur Autodoktor gebracht. Zunächst stehen ein paar Voruntersuchungen an, bevor am Dienstag der große Tag ist, bei dem Prof. Dr. TÜVikus sich meinen kleinen Flitzer vornimmt. Ich hoffe, dass es nichts Ernstes ist, und der Kleine bald wieder auf der Straße spielen kann.

Advent, Advent...

...ein Lichtlein brennt!

Advent (lat.: adventus "Ankunft") bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Hochfest der Geburt von Jesus von Nazaret, Weihnachten, vorbereitet. Die Christen gedenken der Geburt Jesu und feiern sie als Menschwerdung Gottes. Zugleich erinnert der Advent daran, dass Christen wachsam sein und das Zweite Kommen des Herrn erwarten sollen. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt auch das neue Kirchenjahr. (Quelle: Wikipedia - Advent)

Einen schönen ersten Adventssonntag wünsche ich euch!!!

Freitag, 26. November 2010

Streit an Weihnachten...

Ein sicheres ...

Zeichen dafür, dass man besser Jacke und Schal nimmt, um das Haus zu verlassen ist, wenn das Schäfchen mit Kisten voller Weihnachtsschmuck aus der Kammer kommt. 
Weihnachtsstimmungverbreitende Musik wird aufgelegt und man hört nur noch eine leises Summen im Einklang mit der Musik. Okay auch ist mal hier ein Kruspeln, da ein Klicken und Schrubbeln, ein Klopfen und Schieben zu hören. Alles deutet auf eine friedvolle Weihnachtszeit hin. Langsam kehrt die Adventszeit in unserem Stall ein. Und ich muss jetzt los ... wo sind Jacke und Schal?

Dienstag, 23. November 2010

Das Wort am Montag (3)

Leider erst am Dienstag.

Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen,
sondern auch mit Feiern und Ruhn. - Martin Luther

Sonntag, 21. November 2010

Dosensuchertour...

...am heutigen Sonntag.

Gemeinsam mit einem guten Freund, habe ich mich heute Mittag auf eine kleine Cachetour verabschiedet. 
Der erste Cache ließ sich schon gut an. Versteckt in einer Entwässerungsröhre unter der Autobahn. Hier war aber ausreichend platz, dass man auf den Knien hin krabbeln konnte. Natürlich liegt so ein Cache nicht gleich am Anfang der Röhre, sondern in der Mitte. 20m auf Knien durch harte Betonröhren. Aua!!! Zu meiner Überraschung gab es hier gar nicht so viele Spinnen. *grins*

Dann folgten ein paar einfachere Caches, ohne größeren Körpereinsatz. Dem Einfallsreichtum der Owner, was ihre Verstecke angeht, sind hierbei allerdings keine Grenzen gesetzt. So konnte ich heute eine weiteres Highlight  der Versteckkunst kennenlernen. Das Versteck lag völlig offen, aber ohne das man erahnen konnte, dass es ein Geocache ist. Der Zufall hat dann das Geheimnis offenbart. Ein Schild mit Magnetstreifen an einer Eisentür befestigt. Das Logbuch hauchdünn in einer Tüte dahinter verpackt. Cool!!!

Einen Geocache mit schöner Aussicht habe wir dann auch noch gefunden. Die Dose war unspektakulär, dafür bot der Platz einen schönen Ausblick.


Röhren und Tunnel haben es uns irgendwie angetan. *grins* Wieder so ein Tunnelcache, diesmal ohne rutschen auf den Knien, dafür aber bedeutend mehr Spinnen und anderes Getier.

Abschließend haben wir noch zwei Earthcaches besucht, ein besondere Art von Geocaches. Meist kann man hier Wissenswertes über Bodenschätze, besondere geologische Begebenheiten oder ähnliches erfahren. Wir waren an einem Gradierwerk. Ein Gradierwerk dient der Salzgewinnung. *klugscheißmodus off*


Insgesamt konnte mit zehn gefundenen Caches, ein erfolgreicher Cachetag verbucht werden. *freu*

Samstag, 20. November 2010

Das kann böse...

...enden! Aber "der mister" hat ja eine gute Nase! Aber zum Anfang...

...Töchterlein legt, wie schon oft, ihre zarten Füßchen gehüllt in eine Fleecedecke auf den Wohnzimmertisch. Offenbar sich nicht bewusst, dass sie mittlerweile eine paar ordentlich lange Beine hat. Diese langen Beine waren dann auch der Grund weshalb das Ende der Beine, nämlich die Füße, immer noch in die Fleecedecke gehüllte, über den kleinen romantisch anmutenden Teelichtgläsern hingen. Nun muss man wissen, dass Fleecedecken und Teelichter sich eigentlich nicht leiden können, was zur Folge hatte, dass das Töchterlein, ohne es wirklich zu bemerken, kuschlig warme Füße bekam. Leider leidet sie derzeit auch an einer verstopften Nase, sodass sie nicht, dafür ich um so mehr, den Geruch der sich entzündenden Fleecedecke bemerkte. Der sofort eingeleitete Löscheinsatz konnte schlimmeres verhindern. 



Donnerstag, 18. November 2010

Im geschriebenen Wort...

... des HERRN stöbern. 
Heute ist Hauskreis - das heißt sich mit Freunden treffen, um in der Bibel zu lesen, über das Gelesene zu reden und sich am Wort des HERRN erfreuen. Natürlich gehört auch ein gemeinsames Gebet zum Abend. Ich freue mich schon drauf!!! Euch einen gesegneten Abend!!!

Dienstag, 16. November 2010

Da ist doch...

...was anders.

Ja ich hab mal etwas experimentiert und diese Neugestaltung ist dabei heraus gekommen. Ein paar kleinere Änderungen werden wohl im laufe der Woche noch dazu kommen, aber grundsätzlich soll es das gewesen sein.

Montag, 15. November 2010

Das Wort am Montag (2)

Wer unter dem Schutz des höchsten Gottes lebt und bleiben darf bei ihm, der alle Macht hat, der sagt zum Herrn: "Du bist meine Zuflucht, bei dir bin ich sicher wie in einer Burg. Mein Gott, ich vertraue dir!" (GNB - Psalm 91, 1-2)

Freitag, 12. November 2010

Boah!!! Schon wieder ...

...Freitag. Und ich schon wieder die ganze Woche nichts geschrieben und dabei könnte ich so viel spannendes erzählen. Aber leider darf ich nicht, ohne mich in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Sonst könnte ich von Parksündern und ihren tollen Ideen, Hausdurchsuchungen und Festnahmen, schrägen Bürgern, Jugendschutzkontrollen, und Alkoholmissbrauch berichten. Was wären das für Stories!!!

Montag, 8. November 2010

Das Wort am Montag (1)

Denn wenn du mit deinem Munde bekennst: "Jesus Christus ist der Herr!", und wenn du von ganzem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, dann wirst du gerettet werden. Wer also von Herzen an Christus glaubt und seinen Glauben auch bekennt, der erlebt, was es heißt, von Christus erlöst zu sein. (HFA - Römer 10, 9-10)

Sonntag, 7. November 2010

Da sind noch...

... so viele Geocaches, die ich finden möchte, hier in meinem Suchradius von 20 km um meine Cachebasis. Und genau deshalb bin ich auch heute wieder los gezogen , mit großen Erwartungen und wurde prompt enttäuscht. 

Na ja, also ganz so schlimm war es dann doch nicht. Der angegangene Cache, ein Multi mit 12 Stationen incl. Final, ließ schon mal viel erwarten. Der Cache selbst und die Streckenführung ließen mich durch ein schönes kleines Dorf am Rande des Sauerlands wandern.

An den Stationen galt es Fragen zu beantworten und kleine Rechenaufgaben zu lösen. Alles kein Problem!!! So sammelte ich fleißig meine Informationen und hangelte mich von Station zu Station.

Ich weiß jetzt wie der Kindergarten der Gemeinde heißt, dass das neue Feuerwehrgerätehaus Platz für drei Feuerwehrautos bietet, die, wie man auch sehen konnte, einsatzbereit vor Ort waren. Natürlich hab ich noch viel mehr über den Ort heraus gefunden, aber das würde zu viel vom Cache verraten, wenn ich es hier groß und breit erzählen würden.
 
Die eigentliche Enttäuschung, wenn man von Enttäuschung überhaupt reden kann und darf, war das Final. Bei einem 12 Stationen Cache erwarte ich eine Dose in der Größe eines Lkw-Aufbaus. Nee Spaß bei Seite, die Dose wäre mit einer "Regular"-Dose voll und ganz angebracht gewesen. Nach 3 km durch den Ort wandern will man eine große Dose finden. Okay vielleicht lasse ich mich noch auf eine "Small"-Dose runter handeln. Aber nix, es war ein PETling, also ein "Micro". Gut zugegeben, ich hätte es vorher im Listing des Caches nachschauen können, aber...

...der Cache hat jedenfalls eine größere Dose verdient. Und wenn man Bedenkt, dass auch Kids diesen Cache machen und sie dann am Final nichts, aber auch gar nichts zu tauschen haben. Na "Gute Nacht", das Gezeter möchte ich nicht hören. *grins*

Samstag, 6. November 2010

Gemeinsam zur...

...Soester Allerheiligenkirmes!

Gestern war unser "Familie-besucht-Kirmes-Tag". Voll war es, trotz Dauerregen. Die ersten Fahrgeschäfte wurden mit staunenden Augen von der Familie betrachtet und für unfahrbar erklärt. Irgendwas mit viel "Überkopfrechtsdrehenderlinksschwenkgondeldrehbewegung". Davon wird man schwindelig im Kopf. *grins*

Okay!?! Gehen wir erst mal ein Stück - Viele Buden mit leckeren Sachen zum Essen und Trinken. Die angesteuerten Fahrgeschäfte wollten bei uns nicht die gewünschte "Ich-will-da-rauf!"-Begeisterung auslösen. 

Das Riesenkettenkarussell (Flughöhe 43 Meter) musste wegen Regen auf uns verzichten. Viele "Wirbel-umher"-Fahrgeschäfte waren interessanter, wenn man nur von außen zuschaute.

Konnte der Nostalgie-Kettenflieger letztes Jahr noch unsere Kinder auf den Plan locken, so waren wir, die Elternschaft, nicht schlecht erstaunt, als die Kids ein klares "NEIN!!!" dazu aussprachen.  Nicht nur diesem Fahrgeschäft, sondern auch vielen weiteren ging es ähnlich. *komisch*

Eine Wildwasserbahn lockte die ganze Familie aus der Reserve und in ihre Boote. Die wilde Fahrt war spannend, aufregend und SEHR NASS - Hosen und Jacken mit Wildwasser getränkt und die Schnauze vom Wasser nun endlich voll, beschlossen wir langsam aber zielsicher Richtung familieneigenem Spaßmobil aufzubrechen. Aber nicht ohne zuvor die obligatorischen "gebrannten Mandeln" einzukaufen. 

Der Anblick eines eher "halbwüchsigen" Kettenfliegers ließ den Sohn ausrufen "Ich-will-da-rauf!". Okay, so soll es sein. Allein im Ketternfliegerchen - ja richtig ALLEIN - drehte er viele und lange Runden, während der Rest der Familie im Regen ausharrte. Wenigstens einer hat Spaß. *grins*

Der Rückweg wurde nur noch einmal unterbrochen. Nachdem der Regen etwas nachgelassen hatte, was auch egal war, da wir eh schon klatschnass waren, wurden wir noch mit einem schönen Feuerwerk verabschiedet.


Donnerstag, 4. November 2010

Seit gestern...

... tobt sie wieder, die Soester Allerheiligenkirmes.

Und ich habe heute Morgen dann auch mal einen Blick drauf geworfen. Und bin mal übers Kirmesgelände geschlendert und hab den Pferdemarkt besucht. Und wer sehen möchte, was es das so gab, der kann hier schauen.
Allerheiligenkirmes live 1 und Allerheiligenkirmes live 2

Montag, 1. November 2010

Haben die Geister...

...von Halloween heute Morgen "all die Heiligen" geweckt?

Bei mir schon, denn unsere kleine Kapellenglocke, hat heute Morgen um sechs Uhr nichts besseres zu tun, als fröhlich vor sich hin zu bimmeln. Grrrrr.... Okay, ich bin bei weitem kein Heiliger, aber wach war ich dennoch. *grins*

Zeitumstellung funktioniert nur dann, wenn man es auch macht!
(Anm. d. Red. - Die Glocke läutet sonst erst um sieben Uhr!)