Montag, 14. Dezember 2009

Ich muss doch...

...davon erzählen.

Am letzten Donnerstag ist eine Arbeitskollegin von mir gestorben.
Die Nachricht über ihren Tod (ich wurde sofort nach Bekanntwerden informiert) konnte ich zunächst nicht glauben, erst am Freitag Morgen wurde mir die Sache richtig bewusst.
Sie war eine Kollegin, die ich nie als Freundin oder ähnliches betrachtet hätte, aber die Tatsache, dass wir in vielen gemeinsamen Dienststunden eine Menge Zeit gemeinsam verbracht haben und wir somit auch über viele Dinge voneinander wussten (durchaus auch privates) machte sie eben doch zu solch einem Menschen, wenn auch auf eine besondere Art.
Eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben, aber ich glaube, dass dies nun eine, für mich gute Art ist, Abschied zu nehmen. Heute Morgen habe ich mit ihrer Tochter gesprochen, das Ganze hat mich emotional sehr aufgewühlt und ich musste sogar weinen (so kenne ich mich eigentlich nicht). Aber was ist in einer solchen Situation schon normal.


1 Kommentar:

Lieschen Mueller hat gesagt…

Das tut mir wirklich leid. Mein Beileid!

Lieschen